So, 17. Dezember 2017

Für "Amis":

09.09.2015 16:02

300.000 Gewehre aus Kärnten

Mit der Herstellung von patentierten Präzisionswaffen trifft eine neue Kärntner Firma ins Schwarze: Noch bevor im Oktober die Produktion im Rosental startet, habe eine US-Waffenkette 300.000 Langstreckensportwaffen der Firma "fmf-tactical" bestellt, heißt es. Bis zu 120 neue Arbeitsplätze in der Fabrik sind geplant.

Die Produktionshalle auf dem ehemaligen Bärenbatterie-Gelände steht, 17 Millionen Euro sollen investiert werden, sagt Firmengründer Michael Yudelson. Der Luftfahrtingenieur mit angeblich besten Kontakten zur Rüstungsindustrie will hier gemeinsam mit dem Jagdwaffen-Produzenten Herbert Scheiring neue Sportgewehre produzieren. "Wir haben 300.000 Vorbestellungen aus den USA", bestätigt Scheiring. Der Scharfschützensport erlebe einen Boom.

Acht Patente sollen mit dem neuen "Sniper"-Gewehr Präzisionsschüsse über Distanzen von 1,5 bis drei Kilometer möglich machen, so die Entwickler.

Enttäuscht sei man, dass in der Büchsenmacherstadt Ferlach, generell in der Region kaum Personal zu rekrutieren sei: "Wir haben 55 Mitarbeiter. Für die Erweiterung müssen wir aber Schlüsselkräfte aus Indien beschäftigen." Die ersten Waffen sollen im Frühjahr ausgeliefert werden.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden