Fr, 15. Dezember 2017

Fund beim Fischen

17.07.2015 13:10

Australischer Schüler entdeckt neue Quallenart

Vor zwei Jahren ist ein damals neunjähriger australischer Schüler beim Fischen auf eine kleine Qualle gestoßen, die ihm merkwürdig vorkam. Eine neue Art, wie sich nun nach ausführlichen Untersuchungen herausgestellt hat, weshalb er jetzt zum Namenspatron für das Tier wurde.

Saxon Thomas hatte das Glibbertier 2013 in einem Kanal in Queensland entdeckt, und es, weil es ihm ungewöhnlich vorkam, mit einem Netz aus dem Wasser gezogen und schließlich mit seinem Vater zum Queensland Museum in Brisbane gebracht.

"Wir haben uns die Qualle angeschaut und festgestellt, dass es tatsächlich eine neue Art war", sagte Merrick Ekins, ein Mitarbeiter des Museums, am Donnerstag der Nachrichtenagentur AFP. "Darum haben wir sie nach dem aufmerksamen und aufgeweckten Buben benannt, der sie uns brachte."

Die Chiropsella saxoni getaufte Qualle hat einen Umfang von drei bis vier Zentimetern und deutlich längere Tentakel. "Es gibt eine ganze Reihe spezifischer Eigenschaften, die sie einzigartig machen", erläuterte Ekins. Während es bei Säugern und Vögeln kaum neue Arten zu entdecken seien, gebe es noch viele Quallenarten, die noch nicht beschrieben wurden.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Für den Newsletter anmelden