Mo, 21. Mai 2018

Spannende Wettkämpfe

22.06.2015 17:15

Kärntner Feuerwehrjugend sucht den Landesmeister

Der Bundesfeuerwehrverband hat unter dem Motto „Sei dabei!“ ein Projekt gestartet, um mehr Mitglieder für die Jugendfeuerwehr zu werben und die erfolgreiche Arbeit dieser Organisation vorzustellen. Samstag steht in Glanegg wieder Kärntens Feuerwehrjugend bei den spannenden Landesmeisterschaften im Mittelpunkt.

26.000 Mitglieder hat diese Jugendorganisation österreichweit, 1241 sind es in Kärnten. 280 davon sind laut Landesverband Mädchen: "Und es werden immer mehr." Insgesamt 136 Feuerwehren in Kärnten verfügen über Jugendgruppen. Da werden Grundbegriffe rund um die Brandbekämpfung, Erste Hilfe, Gerätekunde, Zivilschutz und vieles mehr unterrichtet.

Im Vordergrund stehen auch Freundschaft und soziale Kompetenz, Spiel, Spaß und Sport und die Vorbereitung auf den Einsatz.

An die 700 Jugendliche werden Samstag an den Landesmeisterschaften im Glanegger Sportzentrum teilnehmen. Gerhard Scheiber ist Beauftragter der Kärntner Feuerwehrjugend: "Wichtig ist bei vor allem die Freude am Gelingen in den Einzel- und Gruppenbewerben sowie die Qualifikation für den Bundesbewerb 2016 in Vorarlberg." Parallel dazu gibt’s die Landesmeisterschaft der "Erwachsenen" mit rund 540 Aktiven.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Für den Newsletter anmelden