Di, 20. Februar 2018

Fund in Israel

16.06.2015 13:18

3.000 Jahre alte Inschrift auf Vase entziffert

Israelische Forscher haben eine rund 3.000 Jahre alte Inschrift auf einer antiken Vase entziffert. Bruchstücke des Kermikgefäßes seien vor drei Jahren bei Ausgrabungen im Ela-Tal in der Nähe von Jerusalem gefunden worden, teilte die israelische Alterumsbehörde am Dienstag mit.

Die Wörter in kanaanitischer Schrift wurden erst lesbar, nachdem die Vase aus Hunderte Bruchstücke wieder zusammengeklebt worden war. Der Schriftzug stammt nach Einschätzung von Archäologen aus der Zeit des jüdischen Königs Davids und bildet den Namen Ischbaal Ben Bada.

"Es ist das erste Mal, dass der Name Ischbaal auf einer antiken Inschrift erscheint", sagte Josef Garfinkel vom Archäologie-Institut der Hebräischen Universität in Jerusalem. Sein Name werde in der Bibel als einer der Herrscher im Königreich Israel erwähnt. "Ischbaal wurde von Attentätern ermordet und geköpft, sein Kopf wurde David nach Hebron gebracht", so der Wissenschaftler.

Vase in antiker Festung gefunden
Die Scherben wurden in einer antiken Festungsanlage namens Chirbet Kajafa gefunden. Der biblische Kampf von David gegen Goliath soll der Überlieferung nach in der Region des Ela-Tals stattgefunden haben. Es sei die vierte Inschrift aus der Zeit des Königreichs Juda, die dort binnen fünf Jahren gefunden wurde, sagte Garfinkel. Die Funde bewiesen, dass "Schreiben viel verbreiteter war, als wir dachten".

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden