So, 19. November 2017

„So ein Blödsinn!“

12.05.2015 11:25

krone.at-User entrüstet über neue Ampelmännchen

Die Wiener Ampelmännchen bekommen Gesellschaft: Künftig werden (siehe auch Video oben) an 49 ausgewählten Ampelstandorten nicht mehr nur eine männliche, sondern gleich zwei Figuren - ein Paar aus Mann und Frau, zwei Frauen sowie zwei Männer - Gehen und Stehen anzeigen. Unsere Leser haben in den Story- und Forumskommentaren und auf Facebook zahlreiche Kommentare abgegeben. Wir haben einige Meinungen für Sie gesammelt - und freuen uns auch auf Ihre!

Zugegeben: Die positiven Meinungen zum Thema in unseren Foren sind rar gesät, kaum einer zeigt sich mit den neuen Ampelmännchen uneingeschränkt einverstanden. Die Mehrheit scheint einfach nur entrüstet zu sein, auch auf unserem Facebookauftritt: "... Das ist unser Steuergeld! Nicht euer Privates Spielgeld! Könnte man Steuergelder noch sinnbefreiter ausgeben?????" (Manuel S.), "Gratuliere österreichische Regierung!!!! Für Familien, Alleinerziehende oder Spielplätze fehlt das Geld aber für sinnlose Dinge scheint das Geld da zu sein wie Sand am Meer ..." (Claudia R.), "Schrecklich doof, soviel Geld zu verschleudern! Wien ist halt anders!" (Michael K.).

"Wien ist halt anders!"
Einige unserer Leser scheinen wirklich indigniert, so manch einer kann die hiesige Stadtregierung nicht mehr verstehen: "Ich verlange eine Stellungnahme von Herrn Bürgermeister ...", meint krone.at-User Methusalem, "so wirft rot-grün unser geld zum fenster hinaus", findet Franz B., "Für so einen Unfug mit unseren Steuergeldern kann man nur sagen Wahltag ist Zahltag …" (ankona) oder "Pure Geldverschwendung. Noch dazu, wenn die später wieder auf "normal" umsteigen, dann wird das ja nochmals einen Haufen Geld kosten. WARUM??" (ameh). So manch einer sieht in dieser Aktion lediglich die Fortsetzung kürzlich gesetzter, scheinbar oft nicht nachzuvollziehender Maßnahmen: "Das wars was uns bisher so dringend gefehlt hat - und natürlich auch die singenden Kanalgitter für den ESC!!!" (mitrotstift). krone.at-User BananenRepublikaner spicht aus, was anscheinend viele denken: "Bestellen wir neue Ampelmännchen für die steuerzahlenden Hampelmännchen!"

"Jetzt sind wir endgültig in Absurdistan" (steveat)
Einen "Schildbürgerstreich vom Allerfeinsten" erkennt in dieser Aktion krone.at-Leser vipo1962, andere, wie superdagobert, wundern sich nur noch: "Der Genderwahn treibt seltsame Blüten..." Auch fruity scheint verblüfft: "wieder ein beispiel der unnoetigen 'politischen correctness'! wer zum teufel interessiert sich dafuer ob da ein maenchen oder weibchen dargestellt ist ...", und weiter: "jene die andauernd fuer solchen bloedsinn verantwortlich sind gehoeren in die wueste geschickt!!!" Zu viel Toleranz stößt auch User Neuwahlen anscheinend sauer auf: "Ich kann das Wort 'Toleranz' echt nicht mehr hören - schon gar nicht wenn so viele unnötige KOSTEN dadurch entstehen!"

Doch nicht alle User sind dieser Meinung. Vereinzelt findet man auch positive Wortspenden. So meint Lisa S. auf Facebook: "wundervolle idee", krone.at-Leser peter gar "... super, dass bei Vielfalt auch bei Ampeln nicht Halt gemacht wird!", und Andreas H. findet die ganze Aktion zumindest noch "witzig", wenn auch "viiiieeeeell zu teuer".

Und was meinen Sie?

Wir wollen auch Ihre Meinung zum Thema lesen: Diskutieren Sie mit Tausenden krone.at-Lesern in unseren Storypostings oder auf Facebook!

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden