Mo, 20. November 2017

Weniger Mandate

22.02.2015 18:12

Abwanderung lässt Gemeinderäte schrumpfen

Der Bevölkerungsschwund in einigen ländlichen Regionen wird auch Auswirkungen auf die kommenden Gemeinderatswahlen haben. Denn mit sinkenden Einwohnerzahlen schrumpft auch die Zahl der Mandatare in den Gemeinderäten. In gleich 16 Gemeindestuben wird es künftig weniger Politiker geben.

Nur in Poggersdorf, Magdalensberg und Krumpendorf werden die Gemeinderäte im Vergleich zu 2009 wachsen. Die Kommunen haben stark an Einwohnern zugelegt, und deshalb müssen in den Sitzungssälen künftig vier Sessel dazugestellt werden. In den Tagungsräumen von 16 Kommunen wird es nach der Wahl allerdings etwas schütterer aussehen. Deutsch-Griffen, Glödnitz, Mallnitz, Preitenegg, Glanegg, Reichenau, Kappel Krappfeld, Klein St. Paul, Krems in Kärnten, Rennweg, Reichenfels, Brückl, Weißensee, Frantschach-St. Gertraud, Paternion und Eberndorf werden jeweils vier Sitze verlieren.

Die beiden Städte Klagenfurt und Villach verfügen nach ihrem Stadtrecht allerdings über 45 Mandatare. Am ersten März werden also statt bisher 2552 nur 2500 Mandate vergeben.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden