So, 17. Dezember 2017

Oprah abgelöst

01.07.2014 10:33

"Forbes": Beyonce ist die "mächtigste Berühmtheit"

Die US-Sängerin Beyonce (32) ist laut "Forbes" die derzeit einflussreichste Prominente im Unterhaltungsgeschäft. Das US-Wirtschaftsmagazin gab seine "Celebrity 100"-Liste am Montag bekannt. Der Spitzenplatz-Star vom vorigen Jahr, US-Talkmasterin Oprah Winfrey (60), muss diesmal mit dem vierten Platz vorliebnehmen.

Den zweiten Rang sicherte sich heuer der Basketball-Profi LeBron James (29), gefolgt vom Musikproduzenten Dr. Dre (49) auf Platz drei.

Das Magazin erstellt sein Ranking nach dem Einkommen der Stars und nach ihrer Popularität in den Medien. Dazu zählen Auftritte im Fernsehen, Magazin-Titelbilder und Internet-Präsenz.

Beyonce brachte zwischen Juni 2013 und 2014 mit ihrer Musik, durch Werbeeinnahmen und andere Geschäfte geschätzte 115 Millionen Dollar (84,2 Mio. Euro) in die Kasse. Ihr Ehemann, Rapper Jay Z (44), verdiente auf Platz sechs um die 60 Millionen Dollar hinzu.

Unter die Top 10 schafften es unter anderem auch die Sängerinnen Rihanna (26) und Katy Perry (29) sowie Schauspieler Robert Downey Jr. (49).

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden