Do, 14. Dezember 2017

Bei Fossil entdeckt

12.12.2013 18:00

Entenschnabel-Dinos hatten auch einen Hahnenkamm

Forscher haben bei Dinosauriern erstmals einen fleischigen Kamm (Bild) nachgewiesen, der jenen von Hähnen gleicht. Die zwölf Meter langen Männchen der pflanzenfressenden Gattung Edmontosaurus regalis nutzten ihn vermutlich, um die Rangordnung in der Herde zu bestimmen, wie ein internationales Wissenschaftlerteam berichtet.

Bekannt war bislang, dass der Edmontosaurus regalis eine Art Entenschnabel hatte. Nun entdeckten Forscher aber bei einem rund 73 Millionen Jahre alten Dino-Fossil (kleines Bild), das in der kanadischen Provinz Alberta gefunden wurde, den Abdruck der Haut seines Kammes. Bis dato war ein solcher Kopfschmuck nur vermutet worden. Aus der Entdeckung schließen die Wissenschaftler, dass auch andere Dinosaurier, wie etwa auch der Tyrannosaurus rex, einen ähnlichen Kamm gehabt haben könnten.

Kamm bei Fossilien schwer zu entdecken
Bisher war schon vieles über den Edmontosaurus regalis bekannt, doch diese Entdeckung spiele eine große Rolle in der Vorstellung seines Erscheinungsbildes, seines Verhaltens und auch in der Evolution von Dinosauriern überhaupt, erläuterte Hauptautor Phil Bell von der australischen University of New England in Armidale. Weil Hahnenkämme - wie auch Elefantenrüssel - keine Knochen enthalten, sei es sehr schwierig, sie mithilfe eines fossilen Skeletts zu entdecken, schreiben die Forscher im Fachjournal "Current Biology".

Mit zwölf Metern Länge und einem Gewicht von rund drei Tonnen war der Edmontosaurus einer der größten Hadrosaurier (auch Entenschnabelsaurier genannt). Die Hinterbeine der aufgerichtet etwa fünf Meter hohen Tiere waren deutlich größer als die Vorderbeine, weshalb man davon ausgeht, dass sie in der Regel auf den Hinterbeinen gingen, sich aber wohl auch auf vier Beinen fortbewegen konnten.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden