Sa, 16. Dezember 2017

Meta-Studie zeigt:

02.10.2013 11:03

Sport bei Herzproblemen effektiv wie Medikamente

Körperliche Aktivität kann bei der Behandlung von Herzkrankheiten und Vorformen von Diabetes genauso effektiv sein wie Medikamente. Das ist zusammengefasst das Ergebnis einer Analyse von 305 Studien aus aller Welt, die Wissenschaftler jetzt im Fachblatt "British Medical Journal" veröffentlicht haben. Demnach könnte Sport viele Medikamente überflüssig machen.

Für ihre Meta-Studie haben Huseyin Naci von der London School of Business and Finance und John Ioannidis von der renommierten Harvard University klinische Daten zum Effekt von Bewegung und Sport auf die Sterblichkeit bei Erkrankungen der Herzkranzgefäße, Herzversagen, Schlaganfall sowie Prädiabetes (einer frühen Form der Zuckerkrankheit) von insgesamt 339.274 Patienten analysiert.

Dabei zeigte sich, dass medikamentöse Behandlung zwar vor einem frühzeitigen Tod durch besagte Krankheiten schütze, dass sie aber nicht besser wirke als gezielte Bewegung. Bei Erkrankungen der Herzkranzgefäße sei Sport ähnlich effektiv wie Medikamente, bei Schlaganfall-Patienten habe regelmäßige Bewegung deren Wirkung sogar übertroffen, so die Forscher.

Vor allem in jenen Fällen, in denen Medikamente nur von bescheidenem Nutzen sind, sollte den Patienten bewusst gemacht werden, welche positiven Auswirkungen Bewegung auf ihren körperlichen Zustand habe, schreiben Naci und Ioannidis im "British Medical Journal". Körperliche Aktivität solle viel mehr als bislang als Alternative und/oder neben der der medikamentösen Behandlung in Betracht gezogen werden, so die Wissenschaftler.

Noch sei das allerdings schwierig, da es kaum belastbare Daten zu Art und Dauer des Sports bei verschiedenen Erkrankungen gebe. Ärzte würden sich daher schwertun, Bewegung statt Medikamenten zu verordnen. Weitere Untersuchungen zur richtigen "Dosis" Sport seien daher dringen nötig, so die Wissenschaftler.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden