Mo, 20. November 2017

Heimspiel für Klum

12.11.2012 10:22

Große Zirkusshow bei den MTV Europe Music Awards

Am Sonntagabend wurden in Frankfurt die diesjährigen MTV Europe Music Awards in einer großen, bunten und zirkusähnlichen Show vergeben. Die Moderatorin des Abends, Heidi Klum, hatte quasi ein Heimspiel und überraschte ihr Publikum mit sieben verschiedenen Versace-Outfits. Zu den musikalischen Abräumern des Abends zählten Teenie-Schwarm Justin Bieber und US-Countrysängerin Taylor Swift. Der Südkoreaner Psy war der Sieger der Herzen - er bekam den Award für das beste Video zu seinem Song "Gangnam Style".

Der Start der zweistündigen Gala war wohl etwas gewöhnungsbedürftig: In einem Vorspann sprang Heidi Klum ihrem verlorenen Ohrring ins Klo hinterher, um dann in einer Pseudo-Wasser-Woge mitten in der Manege zu erscheinen - denn die MTV-Macher machten diesen Abend mit Gauklern, Feuerspuckern und Artisten voll auf Zirkus, Popzirkus eben.

In ihrem weißen Bandagenkleid, mit schwarzem Zylinder und umzingelt von Feuerspuckern, Artisten und Gauklern rief Klum den rund 8.000 kreischenden Fans in der Festhalle auf Deutsch zu: "Guten Abend, wie geht es euch hier in Frankfurt?"

Justin Bieber kam nicht persönlich zur Verleihung nach Frankfurt, sondern bedankte sich nur artig per Videobotschaft. Live auf der Bühne nahmen dagegen seine Kolleginnen Taylor Swift und Carly Rae Jepsen ihre Preise entgegen. Die US-Countrysängerin Swift konnte bereits in der ersten Stunde der Show zweimal triumphieren: Als beste Sängerin und für die beste Live-Show, die Kanadierin Jepsen gewann mit ihrem Hit "Call Me Maybe" in der Kategorie "Best Song".

Favoritinnen gingen leer aus
Rihanna, die vor der Show mit sieben Nominierungen als Favoritin des Abends galt, ging leer aus. Auch Katy Perry, die vor der Veranstaltung in vier Kategorien auf einen Preis hoffen konnte, durfte keine Auszeichnung entgegennehmen.

Von den Fans frenetisch gefeiert wurde auch der koreanische Rapper Psy mit seinem Internet-Kult-Hit "Gangnam Style" ("Bestes Video"), zu dem auch MTV-Twitterer David Hasselhoff auf dem Baustellen-Klo mittanzte.

Die Fans hatten im Internet über ihre Pop-Idole abgestimmt. Nur wenige Preisträger waren schon vor Beginn der Show bekannt: Tim Bendzko wurde zum "Best German Act" gewählt und zeigte seine Trophäe stolz bei Facebook; US-Pop-Diva Whitney Houston, im Februar gestorben, wurde posthum als "Global Icon" geehrt.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden