Mo, 18. Dezember 2017

Schaulaufen

10.09.2012 12:19

Googles Datenbrille erobert den New Yorker Laufsteg

Sie ist noch nicht einmal zu haben, da erobert Googles "Project Glass" bereits den Laufsteg. Im Rahmen der New Yorker Fashion Week sah man die Datenbrille des Internetkonzerns nun auf den Nasenrücken zahlreicher Schönheiten schaulaufen, um einen Einblick in das Model-Business zu gewähren.

Es sei das erste Mal gewesen, dass Googles Datenbrille für mehr als zu bloßen Demonstrationszwecken in der Öffentlichkeit zur Schau gestellt worden sei, berichtete das IT-Portal "The Verge": Im Rahmen der New Yorker Fashion Week machte die belgisch-amerikanische Modeschöpferin Diane von Fürstenberg von der Google-Brille Gebrauch – jedoch nicht als modisches Accessoire, sondern um das hektische Treiben hinter den Kulissen und auf dem Laufsteg filmisch festzuhalten.

Aus dem gedrehten Material soll noch im Laufe des Monats eine Dokumentation mit dem Titel "DVF through Glass" erstellt und veröffentlicht werden. Ein paar Einblicke gewährt die Designerin jedoch schon jetzt: In ihrem Profil auf Google+, dem Facebook-Konkurrenten des Suchmaschinenriesen, zeigt Diane von Fürstenberg einige mit der Google-Brille gemachte Schnappschüsse (siehe oben).

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden