Mi, 22. November 2017

Zeugen gesucht

14.04.2012 13:22

Unbekannter wollte in OÖ Kinder gegen Geld ins Auto locken

Ein Unbekannter hat am Donnerstag vor einer Linzer Volksschule am Pöstlingberg versucht, Kinder zum Einsteigen in sein Auto zu bewegen. Er bot einem zehnjährigen Buben und einem neunjährigen Mädchen Geld an, sofern sie der Aufforderung folgen würden. Beide liefen davon.

Der Mann hatte die Kinder laut Polizei zwischen 12 und 13 Uhr angesprochen. Zunächst sprach der Unbekannte den Buben, der gerade auf dem Weg zur Bushaltestelle war, an. Der Kleine verhielt sich jedoch absolut richtig und lief weg.

Doch der Verdächtige gab aber nicht auf und versuchte wenig später ein Mädchen dazu zu überreden, zu ihm in den Wagen zu kommen. Er wolle dem Kind 20 Euro dafür geben. Auch die Neunjährige ergriff sofort die Flucht.

Polizei bittet um Hinweise
Die Exekutive sucht nun nach einem 40 bis 60 Jahre alten Mann, der in oberösterreichischem Dialekt spricht. Er hat dunkle Haare, einen Stoppelbart und trägt eine eckige Brille. Der Gesuchte ist mit einem braunen Kleinwagen unterwegs.

Zweckdienliche Hinweise werden an die Polizei unter der Telefonnummer 0732-7803 erbeten.

Kinder über Gefahren aufklären
Immer wieder werden in Linz ähnliche Vorfälle gemeldet. Ob diese jedoch mit jenen am Pöstlingberg in Zusammenhang stehen, ist unklar. Die Ermittlungen laufen, hieß es dazu bei der Exekutive.

Wichtig sei, dass Kinder auf derartige Angebote nicht einsteigen und sofort Hilfe bei bekannten Erwachsenen oder Freunden suchen, raten Experten. Wenn möglich, sollten die Kinder in Gruppen und nicht alleine nach Hause gehen. Immer häufiger werden sie im Unterricht über diese Gefahren aufgeklärt und vor Fremden gewarnt.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden