Sa, 18. November 2017

„Leute geschockt“

08.04.2012 12:40

Leitschiene auf A1 als Katapult: Pkw kracht gegen Wand

Ein Pkw-Lenker ist am Freitagnachmittag mit seinem Wagen in drei Metern Höhe gegen eine Lärmschutzwand (Bild) geschleudert worden. Eine Leitschiene, gegen die er zuvor gefahren war, hatte wie ein Katapult gewirkt. Durch die Wucht des Anpralls wurde sogar der Motor aus dem Fahrzeug gerissen. Der Lenker überlebte den Horror-Crash.

Zu dem Unfall kam es auf der Salzburger Richtungsfahrbahn kurz vor dem Knoten Linz. Der 79-jährige Linzer geriet auf das schräg nach unten verlaufende Abschlussstück der Leitschiene. Das Auto kam nach dem Anprall an der Wand quer zur Fahrbahn am zweiten Fahrstreifen zum Liegen.

"Leute haben schon das Schlimmste befürchtet"
Wie durch ein Wunder überlebte der Lenker. Er trug zwar Verletzungen unbestimmten Grades davon, war aber "voll ansprechbar", berichtete Chefinspektor Josef Steininger. "Die Leute vor Ort, die das Wrack gesehen haben, waren geschockt und haben auch schon das Schlimmste befürchtet", so der Polizist. Der 79-Jährige wurde ins UKH Linz gebracht.

Die Autobahn musste für die Dauer der Aufräumarbeiten gesperrt werden. Ein sechs Kilometer langer Stau war die Folge.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden