Di, 17. Oktober 2017

"Völlig schuldlos"

22.03.2012 17:15

17-Jähriger nach Prügelattacke in OÖ gestorben

Zwei Wochen nachdem er zum Opfer eines brutalen Angriffs in seinem Heimatort im Bezirk Perg in Oberösterreich geworden war, ist ein 17-jähriger Bursche am Donnerstag im Krankenhaus gestorben. Am Vortag hatten die Ärzte im Wagner-Jauregg-Spital in Linz den jungen Mühlviertler, der seit der Attacke im Koma lag, für hirntot erklärt.

"Er ist völlig schuldlos gewesen. Der Typ war auf Streit aus, hat ihn angerempelt und dann auf der Straße vorm Kaffeehaus noch auf ihn gewartet", schilderte ein Freund des Opfers die Tat, die rund zwei Wochen zurückliegt. Vor dem Lokal im Bezirk Perg war es zu einer handfesten Auseinandersetzung gekommen. Der 17-Jährige wurde durch Faustschläge niedergestreckt und schlug mit dem Kopf hart am Asphaltboden auf.

Schwere Kopfverletzungen mit Hirnschwellung
Der Bursche blieb regungslos liegen, der Angreifer ergriff die Flucht, ehe die Rettung eintraf. Die Diagnose war von Anfang an negativ: schwere Kopfverletzungen mit Hirnschwellung. Der 17-jährige Mühlviertler wurde zu Spezialisten ins Wagner-Jauregg-Spital gebracht und in künstliches Koma versetzt. Zwei Wochen lang beteten Freunde, Verwandte und die Eltern, dass er wieder die Augen aufschlägt und gesund wird - vergeblich.

Verdächtiger ausgeforscht
Ein Verdächtiger wurde nach Angaben der Polizei mittlerweile ausgeforscht und ist geständig. Der 19-jährige Oberösterreicher, der wie sein Opfer aus dem Mühlviertel stammt, war einen Tag in Haft, wurde dann aber wieder freigelassen und angezeigt.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).