Di, 22. Mai 2018

Ursprung geklärt

20.03.2012 14:30

Madagaskar wurde von schiffbrüchigen Tieren besiedelt

Madagaskar ist bevölkert von Mini-Chamäleons und Riesenschlangen, von Giftfröschen und Lemuren: Zahlreiche dieser Arten kommen nur auf der Insel vor der Südostküste Afrikas vor. Warum das so ist, hat jetzt ein internationales Forscherteam herausgefunden. Demnach sind die Urahnen der meisten Tiere vor Millionen Jahren auf dem Eiland gestrandet.

Die Vorfahren der meisten Arten seien vor rund 60 bis 70 Millionen Jahren aus Afrika auf schwimmenden Baumstämmen an die Küste Madagaskars gespült worden, erklärte Miguel Vences von der Technischen Universität Braunschweig. Er gehört zu den Forschern, die jetzt mittels genetischer Analysen den Ursprung der einzigartigen Tierwelt Madagaskars entschlüsselt hat.

"Seit 15 Millionen Jahren kamen kaum noch neue Tiergruppen über das Meer nach Madagaskar, sodass die Tierwelt Madagaskars in fast völliger Isolation ihre heutigen Spezialisierungen entwickeln konnte", erklärte der Zoologe Vences. Hintergrund sei, dass sich die Winde gedreht hätten, schreiben die Wissenschaftler, die die Ergebnisse ihrer Studie im Fachjournal "PNAS“ veröffentlicht haben.

Mensch kam erst vor 2.000 Jahren
Der Mensch besiedelte erst vor etwa 2.000 Jahren die Insel. In dieser vergleichsweise kurzen Zeit rottete er Riesenschildkröten, Riesenlemuren und Riesenvögel aus. Viele andere Tierarten seien vom Aussterben bedroht, berichteten die Forscher.

Erst vor rund fünf Wochen hatten Forscher das kleinste Chamäleon der Welt auf Madagaskar entdeckt (Bericht in der Infobox). Sein Körper misst bis zu 16 Millimeter, mit Schwanz sind es bis zu 29 Millimeter.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Für den Newsletter anmelden