Di, 20. Februar 2018

Leichtsinn mit Folgen

24.04.2011 12:11

Zwei Männer nach Sturz in Osterfeuer schwer verletzt

Nach zwei ähnlich gearteten Unfällen mit Osterfeuern im Bezirk Oberpullendorf mussten in der Nacht auf Sonntag zwei junge Burgenländer mit schweren Brandwunden ins Krankenhaus gebracht werden.

In Kobersdorf hielt die dortige Burschenschaft ein Fest mit Osterfeuer ab. Kurz vor 3 Uhr kam ein 25-jähriger Teilnehmer der Feier auf die leichtsinnige Idee, durch das Feuer zu laufen, berichtete die Sicherheitsdirektion Burgenland am Sonntag.

Barfuß und teilweise entkleidet kam der Burgenländer zu Sturz und blieb mitten im Feuer liegen. Obwohl ihn Mitfeiernde rasch herausziehen konnten, erlitt der 25-Jährige schwere Brandverletzungen und musste mit dem Notarzt ins Krankenhaus gebracht werden.

Sturz mitten in glühende Feuerreste
Ebenfalls im Krankenhaus endete eine Osterfeier für einen jungen Mann aus Lutzmannsburg. Der 20-Jährige wollte kurz vor 5 Uhr durch die glühenden Reste eines Osterfeuers laufen. Er stolperte und stützte sich mit Händen und Unterarmen ab. Dabei erlitt er Verbrennungen an Händen, Unterarmen und Unterschenkeln.

Auch in der Steiermark hat der Karsamstag mit seinen zahlreichen Brauchtumsfeuern nicht überall für Freude gesorgt (mehr dazu siehe Infobox).

Symbolbild

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden