So, 19. November 2017

Katzenjammer

21.04.2011 12:32

Erntehelfer für Gemüsebauern fehlen

Am 1. Mai gehen die Grenzen für Arbeiter aus den Ost-EU-Staaten auf. In Oberösterreich gibt's bis dahin noch Katzenjammer: Den Gemüsebauern fehlen zum Ernte-Saisonstart etwa 300 Saisonarbeiter. Für die Vermittler von Au-Pairs im Sommer gibt's dafür Grund zur Freude. So vermittelt etwa der Familienbund für die Sommerferien Monats-Au-Pairs.

Da die jungen Frauen, die zwischen ein und drei Monaten in Familien bleiben, jetzt ohne bürokratische Hindernisse kommen können, wird ihr Einsatz leichter. "Wir haben schon jetzt einige Anfragen", so Sabine Kasinger vom Familienbund. Die Kosten für ein Sommer-Au-Pair betragen etwa 470 Euro pro Monat.

Für die Gemüsebauern bringt die Arbeitsmarkt-Öffnung am 1. Mai zwei Probleme. Erstens: zu spät, da statt der nun benötigten 2.000 Saisoniers nur 1.700 bewilligt wurden, da die Beschränkungen am 1. Mai ohnehin fallen.

Und zweitens, weil die Saisonarbeiter nicht mehr an eine Branche gebunden sind und in besser bezahlte Sparten abwandern könnten.

von Markus Schütz, "OÖ Krone"
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden