Do, 24. Mai 2018

Falsch verbunden

13.04.2011 17:10

Spielende Kinder: Pausenlos klingelt der Polizei-Notruf

24 Stunden pro Tag, 365 Tage pro Jahr: Die Notrufzentrale der Klagenfurter Polizei ist immer erreichbar, und das Telefon klingelt pausenlos. Doch nicht nur Notsituationen, Einbrüche sowie Überfälle werden gemeldet: Oft sind es Kinder, die mit den Handys der Eltern spielen oder ältere Menschen, die sich nicht auskennen.

"Schon wieder diese alte Dame", schmunzelt ein Polizist am Mittwochvormittag in der Notrufzentrale: "Die Frau hat schon 50 Mal angerufen. Sie kennt sich mit ihrem Handy nicht aus und landet dann bei uns." Unterdessen gibt ein Kollege der Frau telefonisch eine Handyeinschulung. Bis zu 200 Anrufe dieser Art werden täglich in der Notrufzentrale entgegengenommen.

Der Grund: Ein Notruf kann immer abgesetzt werden, auch wenn bei einem Mobiltelefon nichts funktioniert, man auch keinen Pin-Code hat. "Beim iPhone reicht schon ein Tastendruck", so der Beamte. "Oft haben wir Kinder am Telefon, die mit dem Handy spielen und dann einfach etwas plappern. Das Problem ist nur, dass solche Anrufe echte Notrufe unterdrücken könnten!"

von Hannes Wallner, Kärntner Krone

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Für den Newsletter anmelden