Mo, 18. Dezember 2017

Mithilfe einer Hündin

03.04.2011 16:27

G'spür eines Polizisten entlarvte "Obama"-Räuber

Ein gutes Auge, das richtige G'spür, ein bisschen Glück und die gute Nase von Lara – das hat Hundeführer Bernhard Stummer (47) bei der Jagd nach dem "Obama"-Räuber zum Helden des Tages gemacht. Er konnte mit seiner treuen vierbeinigen Begleiterin den meistgesuchten Bankräuber Oberösterreichs fassen.

"Krone": Gratulationen gab es sicher schon mehr als genug.
Bernhard Stummer: Es haben sich alle mitgefreut. Ich hab' ja erst die Tragweite des Erfolgs nicht erkannt, weil ich nicht mitbekommen hatte, dass "Obama" wieder zugeschlagen hatte. Ich war der Meinung, wir suchen einen "normalen" Bankräuber.

"Krone": Wie ist der Fang geglückt?
Bernhard Stummer: Ich war auf Streife, als die Fahndung losging und zufällig in der Nähe. Bei einem Waldweg hab' ich frische Reifenspuren im Gatsch gesehen, die waren verdächtig. Dann hab' ich das Auto gefunden, das schon andere Kennzeichen hatte.

"Krone": Der Verdächtige war aber nicht beim Fahrzeug.
Bernhard Stummer: Der ist mir entgegengekommen. Ganz ruhig, nicht aufgeregt. Er sagte, dass er Lkw-Fahrer sei, sich bei einer Firma vorstellen wolle und schnell austreten war.

"Krone": Das haben Sie aber nicht geglaubt.
Bernhard Stummer: Es war schon sehr glaubhaft. Inzwischen waren auch schon Kollegen da und wir gingen auf Nummer sicher, sprachen die vorläufige Festnahme aus und erklärten ihm, dass er als Verdächtiger galt. Er bat uns inzwischen um eine Zigarette - und als ich ihn deshalb fragte, ob er leicht nervös sei, fragte er zurück, ob ich nicht nervös wäre, wenn fünf Polizisten und ein Hund um mich herumstehen würden.

"Krone": Aber Beweise fehlten noch.
Bernhard Stummer: Die hätten wir ohne meine Lara vermutlich auch nicht so schnell gefunden. Ich hab' sie in der Richtung, aus der der Verdächtige kam, suchen lassen und nach knapp 200 Metern hat sie im Jungwald auf die Tasche verwiesen. Ich hab' zweimal hinschauen müssen, bis ich sie gesehen hab. Darin waren Maske, Waffe und Geld.

"Krone": Gab's eine Belohnung?
Bernhard Stummer: Sicher. Es gab ein, zwei Knacker extra und unzähliche Streicheleinheiten. Das hat sie sehr genossen.

von Markus Schütz, "OÖ Krone"

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden