Sa, 16. Dezember 2017

ÖVP-Beschwerde

21.03.2011 18:22

Kraftwerksbau in Stadl-Paura gerät ins Wackeln

Nicht nur, dass in Stadl-Paura keine Zweidrittelmehrheit für den Wasserkraftwerksvertrag zustande gekommen war – am Montag hat die ÖVP gegen Helmut Puchinger (Bürgerliste) auch eine Aufsichtsbeschwerde beim Land eingereicht.

Nach dem Streit um die Grundstücksverkäufe an die Energie AG, der den für Herbst geplanten Neubau des Wasserkraftwerkes in Stadl-Paura ins Wackeln bringen könnte, hat die vergangene Gemeinderatssitzung nun auch ein rechtliches Nachspiel. "Der Chef der Bürgerliste Lebensraum, Helmut Puchinger, stimmte trotz Befangenheit mit, obwohl er eine Privatklage gegen die Energie AG führt, weil er als Grundeigentümer einen persönlichen Nachteil durch den Kraftwerksbau befürchtet", so ÖVP-Parteiobfrau Ulrike Schmeitzl.

Am Montag hat die ÖVP deshalb eine Aufsichtsbeschwerde beim Land eingereicht. "Es muss etwa geklärt werden, ob unter diesen Umständen ein Gemeinderatsbeschluss überhaupt rechtskräftig wäre", so Schmeitzl. Helmut Puchinger selbst sieht möglichen Konsequenzen gelassen entgegen: "Ich kann sehr gut zwischen privaten Angelegenheiten und meiner Funktion als Gemeinderat unterscheiden."

Nicht die besten Vorzeichen für eine rasche politische Einigung zum Kraftwerksbau: Die Parteien sind bekanntlich uneins, wofür die 560.000 Euro Entschädigung der Energie AG im Vertrag fixiert werden.   

von Jürgen Affenzeller, "OÖ Krone"
Symbolbild
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden