So, 22. Oktober 2017

Verwaltungsreform

20.03.2011 18:13

Bei „Landtag live“ soll kräftig gespart werden

Am Dienstag werden wieder Projekte der Verwaltungsreform beschlossen, darunter auch Einsparungen bei den Live-Übertragungen von Landtagssitzungen im Internet, die es seit einigen Jahren gibt. Der Sparvorschlag der Experten geht aber ÖVP-Klubchef Thomas Stelzer zu weit.

Die Experten schlagen Kosteneinsparungen durch Verzicht auf den Livestream und durch Beschränkung auf eine Fixkamera mit webtauglicher Auflösung vor. Dann wären die Szenen aus dem oberösterreichischen Landtag künftig nur noch zeitversetzt abrufbar.

ÖVP-Politiker Stelzer, Mitglied des politischen Lenkungsausschusses, geht das offenbar zu weit. Er plädiert dafür, die Live-Übertragungen der Landtagssitzungen beizubehalten: "Das ist für uns ein wichtiges Mittel, um den Diskussionsprozess im Landtag öffentlich zugänglich zu machen und unsere politische Arbeit näher zu den Menschen zu bringen."

Natürlich sei es selbstverständlich, dass auch dieser Bereich nach Einsparungen durchforstet werde, aber ohne die Qualität und das Angebot des Online-Streams einzuschränken. Die Live-Übertragung  könne ja auch mit einer Reduktion auf zwei Kameras gut funktionieren, sagt Stelzer.

Zudem gebe es ja seit Jahren ohnehin "bei uns Politikern" einerseits eine Deckelung der Bezüge sowie seit vergangenem Jahr die Aktion "Minus 10 Prozent" beim Personal und in den Regierungsbüros sowie in den Büros der Landtagsklubs, sagt ÖVP-Klubobmann Stelzer weiters. Es werde also eh gespart, so die Botschaft.

Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).