Do, 23. November 2017

Grund zum Feiern

18.03.2011 14:10

Landtag feiert seinen 150. Geburtstag

1861 hat in Linz die erste Sitzung frei gewählter Volksvertreter stattgefunden. Das offizielle Oberösterreich feiert sein 150-Jahre-Jubiläum am 24. März. Die ersten Worte: "In diesem feierlichen Augenblicke, da nach langer Erwartung zum ersten Male die Vertreter des Landes, hervorgegangen aus freier Wahl ihrer Mitbürger, sich hier versammeln, um über das Beste des Landes zu beraten!"

Mit diesen historischen Worten eröffnete am 6. April 1861 der Schlägler Abt Dominik Anton Lebschy als erster Landeshauptmann einer modernen Landesverwaltung die erste Landtagssitzung im Linzer Redoutensaal: die Geburtsstunde des demokratischen Lebens im Lande ob der Enns.

Ermöglicht hatte sie Kaiser Franz Joseph I. mit der Erlassung seines Februarpatentes von 1861, der Anerkennung unseres Bundeslandes als eigenständiges Erzherzogtum. Dieses Dokument ist ein besonderer Schatz unserer Landesgeschichte, der mit "Brief und Siegel" im Landesarchiv sorgsam gehütet wird.

Wahlrecht nur für Wohlhabende
Bei den ersten demokratischen Wahlen 1861 war die Mehrheit der Bevölkerung noch vom Urnengang ausgeschlossen: Lediglich 39.000 der damals 725.000 Oberösterreicher waren wahlberechtigt. "Nur wer eine gewisse Steuerleistung erbrachte, durfte laut Kurienwahlrecht teilnehmen", schüttelt Friedrich Bernhofer, achter Landtagspräsident seit 1935, den Kopf. Bis dahin führte der Landeshauptmann auch den Vorsitz im Gesetze beratenden und beschließenden Landtag. Seit 1935 werden ein Präsident und zwei Vizepräsidenten aus seiner Mitte gewählt.

Der erste Landtag von 1861 bestand aus 50 Abgeordneten und setzte sich nach den Kurien (Steuerklassen) aus zehn Großgrundbesitzern, 17 Vertretern von Städten und Industrieorten, 19 Mandataren von Landgemeinden und drei Repräsentanten der Handelskammer zusammen. Der 50. Platz stand mit Virilstimme dem nicht gewählten Linzer Bischof Franz Joseph Rudigier zu.

von Max Stöger, "OÖ Krone"
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden