Mi, 22. November 2017

Opfer im Spital

12.03.2011 10:32

Unklarheit über Motiv nach Messerstecherei

Nur knapp einen Monat nach dem Mord an einem Gastwirt im Welser Stadtteil Noitzmühle ist es in unmittelbarer Nachbarschaft zum damaligen Tatort schon wieder zu einer Bluttat gekommen. In der Nacht auf Freitag ging ein Türke (44) nach einem Messerstich zu Boden, den er sich beim Streit nach einem Kartenspiel eingehandelt hatte.

Zuerst hatten die beiden Welser Türken miteinander Karten gespielt. Vielleicht spielte ja einer falsch, jedenfalls gerieten sich die beiden in die Haare, nachdem sie das Lokal verlassen hatten - erst verbal, dann folgte eine Rauferei. Plötzlich floss Blut, und einer der Männer lag verletzt am Boden.

Während die Welser Polizei den mutmaßlichen Messerstecher verhaftete, wurde sein Kontrahent per Rot-Kreuz-Notarzt ins Klinikum Wels gebracht. Hier wurde eine Stichwunde im Lendenbereich festgestellt. Über das Motiv rätseln die Ermittler noch, da der Beschuldigte alles abstreitet und das Opfer noch nicht befragt werden konnte.

Auch anderes Messeropfer im Spital in Wels
Im Klinikum Wels ist inzwischen auch ein 38-Jähriger. Er war – wie berichtet – Anfang Februar im Noitzmühle-Lokal "Zum Pfandl" von einem anderen Gast (45) niedergestochen worden, nachdem dieser den Wirt (38) erstochen hatte. Der Mörder erhängte sich in der Zelle, der 38-Jährige überlebte, braucht aber weiter psychische Betreuung.

von Markus Schütz, "OÖ Krone"

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden