Mi, 22. November 2017

Drei Tote 2010

19.02.2011 15:40

Acht verletzte Kinder pro Tag im Straßenverkehr

Der tragische Unfalltod einer Vierjährigen in Gampern, die sich von der Schwester losgerissen hatte und vor ein Auto gelaufen war, macht bewusst, in welcher Gefahr Kinder auf den Straßen schweben. Jeden Tag werden acht Buben und Mädchen verletzt, allein in Oberösterreich kamen im Vorjahr drei ums Leben.

Wie berichtet, hatte die elfjährige Schwester das kleine Mädchen an der Hand, als beide die B1 in der Ortschaft Baumgarting überqueren wollten. Eine vielbefahrene Bundesstraße, täglich brausen hier 12.000 Fahrzeuge durch, und am späten Nachmittag war noch dazu Stoßzeit. Da riss sich das kleine Mädchen los, wurde von einem Auto erfasst und so schwer verletzt, dass es im Krankenhaus starb.

Rücksicht auf Kinder nehmen
Seither herrscht Fassungslosigkeit – und die Frage nach mehr Sicherheit. Fest steht: Kinder sind vom Vertrauensgrundsatz ausgenommen. "Sie haben ein eingeschränktes Blickfeld, können Entfernungen und Gefahren nicht einschätzen", warnt Klaus Robatsch vom Kuratorium für Verkehrssicherheit (KfV) alle Autofahrer.

Laut Straßenverkehrsordnung muss außerdem ein Lenker immer sofort anhalten, wenn ein Kind am Fahrbahnrand steht und offensichtlich die Straße überqueren möchte.

In Baumgarting gibt es einen Fahrbahnteiler, auf dem die beiden Mädchen schon standen. Ob sie für den Autofahrer sichtbar waren, wird bei den Ermittlungen geklärt werden müssen (im Bild Bürgermeister Hermann Stockinger an der Unfallstelle). Ob das Mädchen bei einem Tempolimit von 50 statt 80 km/h, wie von der Gemeinde schon lange gefordert, überlebt hätte, wird man nie wissen.
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden