Mi, 22. November 2017

Rutschige Straßen

11.02.2011 09:59

Sechs Verletzte bei schweren Autounfällen

Schwere Unfälle haben in der Nacht auf Freitag sechs Verletzte gefordert. In Marchtrenk im Bezirk Wels-Land kam ein 29-Jähriger mit dem Auto von der Straße ab und wurde im Wrack eingeklemmt (Bild).

Der Mann geriet mit dem Wagen gegen 3 Uhr auf der rutschigen Fahrbahn ins Schleudern, kam von der Straße ab und durchbrach einige Sträucher und kleine Bäume. Dann kam das Auto seitlich über einem Bachbett zum Stillstand.

Der Fahrer wurde durch die Wucht des Aufpralls auf die Beifahrerseite des Wagens geschleudert und verlor das Bewusstsein. Erst nach einer Stunde entdeckte ein vorbeikommender Autolenker das Wrack und alarmierte die Einsatzkräfte. Der Verletzte wurde ins Krankenhaus Wels gebracht.

Vier Verletzte bei Alko-Unfall in Polling
Auch in Polling im Bezirk Braunau kam ein 24-Jähriger mit dem Auto von der Straße ab. Der Pkw stieß gegen einen betonierten Wasserdurchlauf, überschlug sich und landete auf dem Dach. Alle vier Insassen im Alter von 23 bis 26 Jahren wurden schwer verletzt. Ein Alko-Test beim Lenker verlief laut Polizei positiv.

In Bad Leonfelden im Bezirk Urfahr-Umgebung krachte ein Pkw-Lenker mit seinem Fahrzeug gegen eine Gartenmauer. Auch er dürfte auf der rutschigen Fahrbahn mit seinem Auto ins Schleudern geraten sein. Der Mann wurde schwer verletzt.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden