Mi, 22. November 2017

Mit Verspätung

18.01.2011 15:59

Hatschi! Jetzt rollt die Grippewelle richtig an

Spät, aber doch hat eine Erkältungswelle auch Oberösterreich erfasst – von der echten Grippe gibt es aber zum Glück noch keine Spur. 2.343 Landsleute fehlen derzeit wegen Husten, Schnupfen und Fieber im Job, mindestens ebensoviele mitversicherte Angehörige sind ebenfalls krank. Das entspricht dem üblichen Jänner-Schnitt – die Wartezimmer der Ärzte sind jedenfalls voll.

Auch Mitte Jänner 2010 waren bei der Krankenkasse 2.500 Landsleute wegen grippalen Infekten krank gemeldet. Damals hatte es aber bereits davor im Spätherbst eine erste Häufung der Erkältungen mit mehr als 4.000 arbeitsunfähigen Menchen gegeben. Diese Oktoberspitze ist diesmal ausgeblieben, noch vor Weihnachten schien Oberösterreich so gesund wie lange nicht zu sein.

Mit den Feiertagen aber ging es los: "Da ist die Nachfrage nach Erkältungsmitteln plötzlich gestiegen", bestätigt auch Apothekerin Johanna Zweimüller-Gruber aus Feldkirchen an der Donau.

Warten auf Influenza
Kommt auch die echte Grippe (Influenza)? Harald Schmadlbauer von der GKK weiß bisher nur von einem einzigen Labornachweis in Oberösterreich, der Verlauf war mild und der Patient musste auch nicht ins Spital eingewiesen werden. Ganz anders war es 2005, als mehr als 1.000 Oberösterreicher an der echten Grippe erkrankt waren.

Dabei handelt es sich um eine sehr schwere Krankheit, sie beginnt von einem Moment zum anderen mit hohem Fieber und massiven Beschwerden. Dr. Alois Denk aus Steyr rät bei allen Infekten: "Man muss nicht im Bett bleiben, aber unbedingt Ruhe geben."

Erkältungen grassieren also – nur das Innviertel scheint eine "Insel der Seligen" zu sein. Dr. Gerold Stadlinger aus Munderfing zumindest hat zwar viele Patienten, aber keinen Grippestress: "Bisher ist sie nur vereinzelt aufgetreten."

von Hedwig Savoy, "OÖ Krone"

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden