Di, 21. November 2017

500.000 Euro

10.01.2011 16:40

Braunau macht für Landesausstellung Geld locker

Rund 100 Projekte haben die Koordinatoren der Landesausstellung 2012 in Ranshofen und Braunau entwickelt. Seit Herbst 2010 liegen diese Konzepte jedoch unangetastet am Stadtamt. Dem "Hilfeschrei" nach Finanzierungszusagen will die Politik nun folgen: Trotz Wahlkampf sollen rasch erste Gelder bereitgestellt werden.

"Die Arbeitskreise und Kulturschaffenden haben ihre Ideen in Rekordzeit entwickelt. Wir haben unsere Hausaufgaben gemacht, doch seit dem Rücktritt von Bürgermeister Skiba im Herbst sind Signale der Politik Fehlanzeige. Uns sind damit die Hände gebunden, dabei ist es fünf vor zwölf", ist Landesausstellungs-Koordinator Nikolaus Pollhammer ratlos.

Auch die Frage der richtigen Gesellschaftsform bereitet Pollhammer derzeit Kopfzerbrechen: "Die Arbeitsgemeinschaft hat ihre Schuldigkeit getan. Man braucht einen Mitarbeiterstab, eine professionelle Organisation und vor allem das rasche Bekenntnis zu einer Summe, die die Stadt beitragen kann."

Dieser Forderung will SPÖ-Bürgermeisterkandidat und Kulturstadtrat Günter Pointner trotz laufendem Wahlkampfes bald nachkommen: "Gemeinsam mit allen Fraktionssprechern wollen wir noch im Jänner als Signal die Zusage für die Summe in Höhe von rund 500.000 Euro geben", so Pointner.

Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden