Fr, 20. Oktober 2017

Bäche verunreinigt

07.01.2011 09:36

Rund 4.500 Liter Diesel und Öl ausgeflossen

4.500 Liter Diesel sind am Donnerstag auf dem Gelände eines Transportunternehmens im Bezirk Vöcklabruck beim Auffüllen eines Erdtanks ausgeflossen und in mehrere Bäche gelangt. Die Feuerwehr stand mit 120 Leuten im Großeinsatz. Die Gewässer wurden großteils wieder gesäubert, Gefahr für das Grundwasser besteht laut Behörden nicht. Erst am Mittwoch hatte die Feuerwehr in Schärding einen Bach von Öl reinigen müssen (Bild).

Ursache für den Dieselaustritt im Bezirk Vöcklabruck war nun laut Polizei entweder die unsachgemäße Handhabung der Tankanlage oder ein defektes Überlaufventil.

Stundenlang floss unbemerkt Treibstoff aus und gelangte schließlich in den Klaniger Bach, den Haselbach und in die Frankenburger Redl. Acht Feuerwehren sowie die Ölwehr Seewalchen errichteten Sperren. Den Einsatzkräften kam die große Kälte zu Hilfe: Ein großer Teil des Diesels gefror, setzte sich am Ufer fest und konnte händisch entfernt werden.

Hilfe für den Todtenmannbach
Am Mittwoch war aus einem Regenwasserkanalrohr Öl in den Todtenmannbach geflossen. Die Feuerwehr Schärding baute Ölsperren auf, in einem nahen Garten wurde ein leeres Ölfass gefunden, das vermutlich Auslöser der kleinen "Ölpest" war.

Bild: FF Schärding

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).