Sa, 16. Dezember 2017

AK-Studie

16.09.2010 08:59

Parken kann im Land ob der Enns richtig teuer werden

Wer zum Shoppen oder bei Krankenhausbesuchen das Auto in einer Linzer Parkgarage abstellt, muss mit hohen Gebühren rechnen. Laut einer AK-Studie können Kosten bis zu fünf Euro für 90 Minuten anfallen – Linzer Parkhäuser sind damit am teuersten. In Steyr und Wels zahlen die Autofahrer bei den Krankenhäusern am meisten.

"Die teuren Gebühren in Tiefgaragen ärgern vielen Konsumenten. Wir haben die Preise nun transparent gemacht", erklärt Ulrike Weiß, stellvertretende Leiterin des Konsumentenschutz der Arbeiterkammer.

Laut AK sind Garagenplätze in Linz im Vergleich zu Steyr und Wels am teuersten. Mit Abstand am meisten zahlen Lenker in der Medicent Garage an der Donaulände und im Parkhaus Blumau mit fünf Euro für 90 Minuten. Auch bei Krankenhäusern müssen die Fahrer tief in die Tasche greifen. Um 3,60 Euro für eineinhalb Stunden ist die Garage der Barmherzigen Brüder am teuersten. Mit Ausnahme des AKhs und der Landes-Frauen- und Kinderklinik liegen die Gebühren über den Tarifen der Kurzparkzone.

Auch in Steyr und Wels ist Parken teuer
In Steyr zahlen die Lenker beim Spital für 90 Minuten sogar bis zu 30 Cent mehr als in den Tiefgaragen in der Stadt. Der mit Abstand teuerste Parkplatz in Steyr ist beim Krankenhaus mit 2,70 Euro für 90 Minuten. Auch zwischen den andern Tiefgaragen gibt es große Unterschiede – zwischen kostenlos (Merkur-, Bahnhof-, Stadthallen- und Tabor-Garage) und bis zu 2,40 Euro (Wieserfeldplatz) für eineinhalb Stunden.

In Wels ist die Situation ähnlich: Hier kostet ein Parkplatz bei der Klinik sogar mehr als doppelt so viel wie in der Kurzparkzone. Am teuersten sind die Parkgaragen Kaiser-Josef-Platz und Adlerstraße (2,70 und 2,90 Euro für 90 Minuten), dahinter folgt das Krankenhaus (2,10 Euro für 90 Minuten).

Es geht auch anders
"Auffällig sind die großen Preisunterschiede zwischen den Parkmöglichkeiten", sagt Weiß. Besonders positive Beispiele: In den Garagen Lentia und Lenaupark City in Linz können Autofahrer ihre Fahrzeuge zeitlich unbegrenzt kostenlos abstellen. Gute Nachrichten gibt es auch für die Bewohner im Welser Zentrum: Bei den neuen Parkregeln soll es nun doch keine "Einkaufszone" geben – es gelten weiterhin Bewohnerparkkarten.

von Elisabeth Stephan ("OÖ Krone") und ooe.krone.at
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden