Mi, 13. Dezember 2017

"Künftig Standard"

29.08.2010 18:15

Feriengäste wollen im Urlaub gratis Internet-Surfen

Nicht „abschalten“, sondern aufdrehen wollen immer mehr Urlauber im Burgenland. Internet und Computer gehören auch während der Ferienzeit anscheinend inzwischen einfach dazu. Tourismus-Experten sind sicher: Künftig wird deshalb ein Gratis-Zugang ins World-Wide-Web auf jedem Gästezimmer Standard sein.

Früher gab es Urlaube ohne Telefon und Fax. Inzwischen sind aber kabellose Internetverbindungen in vielen Tourismusbetrieben der angesagte Trend. In der modernen Welt geht es ohne Anbindung an das World-Wide-Web kaum mehr. Eine Zimmerwirtin aus Mörbisch erzählt: „Egal ob Festspielgast oder Radtourist, alle wollen immer und überall ins Internet.“

Darauf hat auch der Burgenland-Tourismus reagiert: Gemeinsam mit Computerexperten sucht man nach Anwendungen, die Gäste gerne direkt auf ihren Bildschirm holen. Beispielsweise Wetterdaten, Neuigkeiten über Ausstellungen sowie  Lokaltipps.

„Es zeigt sich, dass der Gratis-Zugang zum Internet auf den Zimmern künftig zum Standard gehören wird wie Telefon oder Fernseher“, erklärt Tourismus-Direktor Mario Baier.

von Lukas Lusetzky, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden