Di, 21. November 2017

Öffi-Vergleich

16.07.2010 09:24

So heiß ist es derzeit in Bus, Bim und Eisenbahn

Bis zu 35,7 Grad Celsius ist es in den Öffis heiß, wie ein Lokalaugenschein der "OÖ-Krone" – "bewaffnet" mit einem Thermometer – am Donnerstag in Linz ergeben hat. Allerdings nicht in allen: So sind etwa neue Bim- und Bus-Garnituren klimatisiert. Wie – überraschend – auch die Züge der Mühlkreisbahn, wo es fast schon angenehm kühl war.

Auf bis zu 50 Grad kletterten die Temperaturen in deutschen ICE-Zügen, weshalb Passagiere serienweise kollabierten. So saharamäßig ist's in Oberösterreichs Öffis nicht – wenngleich manche dennoch einer "Sauna" gleichen. Etwa die alten Linienbusse, die von Linz Richtung Wels unterwegs sind. Dort wurden gestern Temperaturen von bis zu 35,7 Grad gemessen.

Noch heißer war's mit 37,7 Grad nur im Bummelzug durch Linz – und das auch nur, weil er kurz in der Sonne geparkt werden musste. Bei der Fahrt sind die Fenster offen – und wird's deshalb angenehmer.

Während es in den alten Straßenbahnen in Linz immer heiß ist: Bis zu 32 Grad zeigte gestern das Thermometer. "Im Sommer versuche ich deshalb, die alten Trams zu vermeiden", sagt Martina Zagar aus Linz. Denn die neuen Cityrunner sind klimatisiert – und deshalb wahre "Erholungsoasen" mit "nur" 26,4 Grad. "Die neuen Straßenbahnen sind sehr angenehm", lächelt deshalb auch Wolfgang Edtmayr aus Rohrbach entspannt.

Freude bei Fahrern
Sehr cool ist's auch in den neuen Postbussen, die etwa Richtung Pregarten unterwegs sind. Dank Klimaanlage hatte es 24,1 Grad – weshalb so mancher Passagier gar nicht mehr aussteigen wollte. "Die Klimaanlagen sind auch für uns Busfahrer eine große Erleichterung – früher war's viel, viel heißer", weiß Chauffeur Josef Kriechbaumer aus Warberg an der Aist.

Fast angenehme 27,2 Grad hat es auch – so überraschend es klingen mag – in der vom Zusperren bedrohten Mühlkreisbahn. "Es ist vergleichsweise kühl – allerdings ist das leider nicht immer so. Wenn man einen unklimatisierten Waggon erwischt, hat's auch hier Temperaturen wie in einer Sauna", schränkt Angela Kappler aus Walding gleich ein. Trotzdem ist es noch wesentlich angenehmer als in den (angeblich) ja so hochmodernen deutschen ICE-Bahn-Garnituren.

von Claudia Pöhlmann ("OÖ Krone") und ooe.krone.at
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden