Fr, 24. November 2017

Mit Beute beladen

18.06.2010 14:53

Dieb meldet seinen Anhänger als gestohlen

Diese dreiste Aktion ging in die Hose: Ein mutmaßlicher Langfinger hat seinen mit Diebesbeute beladenen Anhänger als gestohlen gemeldet und so die Polizei auf seine Spur gebracht. Der 52-jähriger Monteur aus Kärnten soll von Jänner 2009 bis April 2010 von Baustellen in Oberösterreich und Wien Sanitär- und Baumaterial um mindestens 3.000 Euro gestohlen haben.

Im April dieses Jahres parkte der Kärntner seinen Anhänger im Raum Wels auf einem fremden Grundstück. Beladen war er mit zwei originalverpackten Heizkörpern, die er von seinem Arbeitsplatz, einer Großbaustelle, gestohlen hatte. Der Grundeigentümer stellte den Anhänger in die Garage und verständigte die Polizei, während der 52-Jährige ihn als gestohlen meldete.

Aufmerksame Polizisten
Dieses Missverständnis wurde von der Polizei rasch aufgeklärt. Die Ladung machte die Beamten jedoch stutzig. Nach kurzem Leugnen gab der Kärntner zu, dass er die Heizkörper gestohlen hatte. Bei einer Hausdurchsuchung fanden die Beamten noch weiteres entwendetes Baumaterial.

Insgesamt gestand der 52-Jährige schließlich sieben Diebstähle. Die Beute hatte er verwendet, um ein altes Bauernhaus zu renovieren.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden