Fr, 20. Oktober 2017

Akute Lebensgefahr

16.06.2010 12:02

26-Jähriger aus Steyr-Land nach Überdosis gerettet

Großes Glück hat ein 26-Jähriger aus dem Bezirk Steyr-Land gehabt. Der junge Mann schwebte nach einer Überdosis Heroin in Lebensgefahr, Ärzte des Krankenhauses Steyr konnten den Mann aber retten. Der Dealer, der dem 26-Jährigen die Drogen verkauft hatte, konnte am Montag festgenommen werden.

Um das Leben des 26-Jährigen kämpften die Ärzte bereits Anfang Juni. Gegen 22.30 Uhr ging am 5. Juni der Notruf bei den Rettungskräften ein. In einem Haus in Bad Hall lag der 26-Jährige mit einer Suchtmittelvergiftung, hervorgerufen durch eine Überdosis Heroin. Er wurde sofort ins Krankenhaus nach Steyr gebracht, es bestand akute Lebensgefahr.

Als der junge Mann wieder stabil war, konnte er endlich von der Polizei vernommen werden. Dabei gab er an, die Drogen von einem 20-Jährigen, ebenfalls aus Bad Hall, gekauft zu haben. Dieser war kein unbeschriebenes Blatt. Die Beamten hatten den Burschen bereits im November vergangenen Jahres wegen Einbruchsdiebstählen und Drogenbesitzes festgenommen.

Kaum wieder auf freiem Fuß, ging der 20-Jährige seinen alten Geschäften nach. Er soll seitdem an mindestens vier weitere Personen Drogen verkauft haben. Bei der neuerlichen Einvernahme gestand der Verdächtige, dem 26-Jährigen das Heroin verkauft zu haben und kam daraufhin in Untersuchungshaft.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).