So, 22. Oktober 2017

Keine Entwarnung

15.06.2010 16:07

Schlingen sorgen weiter für Schlechtwetter

Die schlechte Nachricht: Es ist keine Wetterbesserung in Sicht! Schuld daran sind die gestörten Ströme des Tiefdruckgebiets, das zu dieser Jahreszeit üblich ist und normalerweise bei uns für Sommer sorgt. Diesmal gibt es jedoch Schlingen mit kalter Luft. Die gute Nachricht: Diese Situation muss sich irgendwann ändern.

Meteorologe Martin Puchegger von der Ubimet-Wetterzentrale hat diese Westströmung über dem nördlichen Erdball lange beobachtet. "Es bringt immer um diese Zeit ein Tiefdruckgebiet nach Mitteleuropa. Wenn es ausgeprägt ist und parallel zu den Meridianen verläuft, herrscht im darunterliegenden Österreich Schönwetter." Heuer allerdings sind Schlingen entstanden, die Kaltluftströme erzeugen – wie wir ja deutlich merken.

Und vorläufig wird sich daran auch nichts ändern, im Gegenteil: Es wird am Wochenende noch kühler, am Sonntag dürfen wir nur mit etwa 15 Grad rechnen. Und jeden Tag sollte es regnen. Puchegger hat aber auch eine – relativ – gute Nachricht: "Im Gegensatz zur Oststeiermark, dem Wechselgebiet und der Buckligen Welt dürften die Niederschläge in Oberösterreich moderat ausfallen. Es wird eher dahintröpfeln oder den einen oder anderen Schauer geben."

Die derzeitige "Schafskälte" tritt oft Mitte Juni auf, passt deshalb auch zur Jahreszeit. Nur heuer war sie auch schon vor der Sommerhitze der vergangenen Woche da und wir dachten, damit hätten wir sie endgültig hinter uns gebracht.

Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).