Di, 21. November 2017

70.000 Euro Schaden

15.05.2010 16:32

Gauner mit Durchblick - Optiker in Linz geplündert

Schon zum sechsten Mal in zwei Jahren ist der Linzer Optiker Klaus Pippig zum Opfer dreister Einbrecher geworden. Die Gauner stiegen von einem Klostergarten in die Werkstatt ein, stahlen 391 Brillen und richteten 70.000 Euro Schaden an.

"Den Einbrechern war diesmal nichts heilig: sie sind zuerst in den Garten des Karmeliterklosters und dann durch ein Werkstattfenster, das mit einem robusten Eisengitter gesichert war, in meine Filiale an der Landstraße eingedrungen", ärgert sich Optiker Klaus Pippig, der in Linz vier Geschäfte mit 40 Mitarbeitern betreibt. Insgesamt wurden 391 Designerbrillen, Bares und ein Laptop entwendet.

Hohe Sicherheitsaufwendungen
Pippig hat in den vergangenen beiden Jahren bereits 30.000 Euro in zusätzliche Sicherungsmaßnahmen investiert, konnte damit allein heuer bereits zwei Einbruchsversuche abwehren. Pippig: "Es wäre aber schön, wenn die Polizei endlich diese Gauner fassen würde."

Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden