So, 19. November 2017

Teure Entsorgung

05.04.2010 17:29

Rollsplit-Beseitigung kostet 100 Euro pro Tonne

100 Euro pro Tonne zahlen die oberösterreichischen Gemeinden für die maschinelle Reinigung von Rollsplitt nach dem langen Winter. Seit die Deponieverordnung geändert worden ist, darf man den Streusplitt nämlich nicht mehr einfach wegwerfen. Er ist verunreinigt und würde die Umwelt belasten.

Gummiabrieb, Staub von den Bremsen, Fahrzeugflüssigkeiten wie Öl, aber vor allem während der kalten Jahreszeit noch mehr Chemikalien versetztes Scheibenwaschwasser, auf die Straße geworfener Müll, Erde und Blätter verunreinigen den Streusplitt während der Wintermonate.

Deshalb muss der Schotter gewaschen, der giftige Schmutz auf eine Deponie gebracht werden. Die Reinigung kostet die Gemeinden etwa 100 Euro pro Tonne.

Keine Gefahr für Gesundheit
Teuer und lästig, aber nicht übermäßig gefährlich, versichert Peter Stadler, Sachverständiger für Abfallwirtschaft beim Land: "Angenehm sind diese Staubwolken nicht, die vom kontaminierten Rollsplitt aufgewirbelt werden, aber es ist in diesen Maßen nicht schädlich."

Ein zweites oder drittes Mal darf man den Splitt übrigens nicht verwenden, weil er beim Reinigen rund wird und rutscht. Er wird aber dann etwa zur Asphaltproduktion eingesetzt.

von Jasmin Gaderer, "OÖ Krone"

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden