Mi, 13. Dezember 2017

Kampf mit Schlagring

17.03.2010 10:05

Brutal - drei Schwerverletzte bei Wirtshaus-Prügelei

Eine Wirtshausrauferei in Braunau hat drei Schwerverletzte gefordert. Ein 19-Jähriger Innviertler, der einen anderen Gast mit einem Schlagring attackiert hatte, wurde festgenommen und in die Justizanstalt Ried eingeliefert. Der Vorfall ereignete sich bereits am Samstag, wie die Sicherheitsdirektion am Mittwoch bekanntgab.

Gegen vier Uhr früh gerieten zwei Gäste im Alter von 18 und 25 Jahren mit dem Wirt in Streit. Immer mehr Leute mischten sich ein und wenig später flogen die Fäuste.

Bei der Schlägerei, an der sich zumindest mehr als fünf Personen - die genaue Zahl ist noch Gegenstand von Ermittlungen - beteiligten, erlitt der 27-jährige Lokalbetreiber einen Nasenbeinbruch.

Auf liegendes Opfer eingeprügelt
Daraufhin verlagerte sich das Geschehen auf den Parkplatz. Dort attackierte unter anderem ein 19-Jähriger einen 25-Jährigen mit einem Schlagring. Das Opfer fiel zu Boden und wurde von mehreren Leuten mit Füßen gegen Kopf und Körper getreten.

Der Mann erlitt einen Bruch der Augenhöhle und musste im Spital operiert werden. Ein anderer Gast bekam einen Faustschlag ins Gesicht, stürzte und brach sich das rechte Handgelenk.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden