Sa, 16. Dezember 2017

Der Tag danach

01.01.2010 12:07

Danke, das war's - Party zum Ende der Kultur-Haupstadt

Sag zum Abschied sehr laut "Servus" – Mit diesem Motto hat sich Linz von seinem Jahr als Kulturhauptstadt Europas verabschiedet. 25.000 Menschen nahmen an der Abschiedsparty auf dem Linzer Hauptplatz teil.

Konzerte heizten die Zuschauer auf, ehe um Mitternacht ein großes Feuerwerk gezündet wurde. Zu sehen war es allerdings kaum: Dichter Nebel verhinderte den Blick auf die Lichteffekte.

Dafür konnte man sich im Linz09-Infocenter bis 22 Uhr mit letzten Souvenirs eindecken.

Tausende Veranstaltungen
Die Landeshauptstadt erhofft sich vom abgelaufenen Kulturjahr einen anhaltenden Effekt auf den Fremdenverkehr.

Um 61,5 Millionen Euro waren 7.700 Veranstaltungen mit 5.000 Künstlern aus 66 Ländern finanziert worden. Das Budget war von der Stadt, dem Land und dem Bund sowie der EU aufgebracht worden. Auch Sponsoren hatten gut elf Millionen Euro zugeschossen.

Einer der Höhepunkte war der „Höhenrausch“ mit rund 300.000 Besuchern.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden