Mi, 23. Mai 2018

Anrainer haben Angst:

16.05.2018 05:55

Ausreißer-Hunde rissen in Wolfern drei Schafe!

Die Anrainer in einer Siedlung in Wolfern haben die Nase voll. Zum dritten Mal innerhalb von drei Jahren entkamen einem Firmenchef zwei Kampfhunde. Diesmal attackierten die Vierbeiner auf einer Weide neun Schafe, drei davon verendeten.

Der aktuelle Vorfall ereignete sich am Montag um 19.15 Uhr im Wolferner Ortsteil Rad so die aufgebrachten Anrainer in einem Email an die „Krone“: „Die Hunde sprangen mitten in der Wohnsiedlung über den Weidezaun, und rissen drei Schafe, weitere Schafe sind verletzt.“ Bitterer Nachsatz: „Zum Glück hat es geregnet. Bei Sonnenschein wären mindestens 15 Kinder mit Roller, etc. unterwegs gewesen. Nicht auszudenken, wenn die Hunde in ihrem Blutrausch auf ein Kind treffen.“

Besitzer gab schon einmal wildernde Hunde weg
Der Hundebesitzer und Firmenchef Helmut M.: „Ich habe die Hunde, die 2017 gewildert haben, ins Tierheim gegeben. Der Rottweiler und der Schäfer, die jetzt aus dem Zwinger raus sind, habe ich getrennt. Ich muss sicher besser aufpassen.“

Behörden werden aktiv
Bürgermeister Karl Mayr kündigt ein Einschreiten der Behörde an: „Die Hundehaltung muss sicher überprüft werden.“

Christoph Gantner, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden