Fr, 25. Mai 2018

Heldin des Tages

09.05.2018 10:35

„Krone“-Austrägerin warnt bei Brand-Drama Bewohner

Beim schrecklichen Brand in Wels, bei dem ein Mieter aus dem 10. Stock in den Tod sprang, ist „Krone“-Austrägerin Brigitte Röckenschlager zur Heldin des Tages geworden: Sie entdeckte den Brand, schlug sofort Alarm. Ihr ist es zu verdanken, dass nicht noch mehr Todesopfer zu beklagen waren.

„Krone“: Sie sind Dienstagfrüh gerade zur rechten Zeit beim Haus eingetroffen.
Brigitte Röckenschlager: Ich bin total froh, dass ich dort war - denn nur ein paar Minuten später hätte es auch für die anderen Mieter dramatisch enden können. Fast alle haben noch geschlafen.

Es war kurz vor 5 Uhr früh, als Sie eintrafen.
Ich hab’ im Freien ein wenig Rauch gerochen, bin dann mit dem Lift in den zehnten Stock, wo es noch stärker gebrandelt hat. Deshalb hab’ ich eine ältere Dame herausgeklopft und gebeten, die Feuerwehr zu rufen.

Sie sind dann in die anderen Stockwerke, wo es gar nicht nach Feuer roch.
Als ich wieder vors Haus kam, hab’ ich oben Feuer gesehen, dann sofort bei allen geläutet und Alarm geschlagen. Plötzlich ist ein Mann aus dem 10. Stock gestürzt und nicht weit von mir aufgeschlagen -  furchtbar! Ihm war leider nicht mehr zu helfen.

Video: Bei Brand aus 10. Stock gesprungen - Mieter tot!

Es war nicht das 1. Mal, dass Sie einen Hochhausbrand entdeckt haben.
Im Vorjahr bin ich im Nachbarhaus auf einen Wohnungsbrand aufmerksam geworden. Der Mieter wurde gerettet.

Jürgen Pachner, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Für den Newsletter anmelden