Do, 24. Mai 2018

Greiner mit Rekordjahr

04.05.2018 12:30

Luxus-Autos sind Motor für Kremsmünsterer

Rekord-Umsatz, Mitarbeiter-Wachstum, Erfolge in allen Bereichen! Die Greiner-Gruppe ist weiter in der Erfolgsspur. Und heuer gibt’s für die Kremsmünsterer Grund zum Feiern - das Unternehmen, das nun auch abseits des Kunststoffs erste Schritte macht, wird 150 Jahre alt.

Sie wächst und wächst und wächst: Erstmals knackte die Greiner-Gruppe im Vorjahr die 1,5-Milliarden-Euro-Marke beim Umsatz, auch die Zahl der Mitarbeiter übersprang die 10.000er-Schallmauer. „840 kamen neu im letzten Jahr dazu“, sagt Finanz-Chef Hannes Moser.

Wachstum in Südafrika
Greiner ist ein Hansdampf in allen Gassen: Von Verpackungen, Becher, Kaffeekapseln bis hin zu Profilen für den Fenstermarkt - es gibt fast nichts, was nicht mit den Kremsmünsterern in Verbindung gebracht wird oder gar vom Kunststoffverarbeiter hergestellt wird. Neben den Blutentnahmeröhrchen wird nun auch der Vertrieb von Venenverweilkanülen vorangetrieben. Zudem hat die Greiner-Gruppe in Südafrika angebissen. Bei der in Durban ansässigen Firma Unifoam, die Matratzen produziert, ist man nun Mehrheitseigentümer. „Wir überlegen dort, neue Betriebe zu eröffnen“, so Vorstandschef Axel Kühner. Städtenamen wie Kapstadt und Johannesburg fallen.

“Erste Anfragen für Elektro-Autos“
Stark unterwegs ist der Perfoam-Bereich, der als Zulieferer für die Autoindustrie fungiert. Vor allem lärmdämpfende Teile sind hier gefragt. „Erste Anfragen gibt’s hier sogar schon für Elektro-Autos“, so Kühner. Generell ist die steigende Nachfrage nach Luxus-Pkw ein Motor. Dank einer im Vorjahr vollzogenen Übernahme ist es möglich, dass Greiner nun sogar Hutablagen mit Leder überzieht - ein neues Material.

Barbara Kneidinger, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden