So, 17. Dezember 2017

Frauen ausgebeutet

22.10.2009 14:43

Menschenhandel, Körperverletzung und Zuhälterei

Eine 43-jährige Frau aus der Steiermark soll von einem gleichaltrigen Mann mit Wohnsitz in der Slowakei in einem Rotlichtlokal im Bezirk Kirchdorf zur Prostitution gezwungen worden sein. Der 43-Jährige und ein 42-jähriger Salzburger wurden laut Polizei wegen Verdachts auf Zuhälterei, Menschenhandel und Körperverletzung angezeigt.

Über zehn Jahre soll der ehemalige Betreiber des Bordells die Frau ausgebeutet und sie vermutlich mit Schlägen gefügig gemacht haben. Gemeinsam mit dem jetzigen Betreiber, einem 42-jährigen Salzburger, soll er sie außerdem gezwungen haben, das Bordell unentgeltlich zu reinigen. Andere Prostituierte mussten für etwaige Verfehlungen Strafgelder in Höhe von jeweils 100 Euro an die beiden zahlen.

Die Ermittlungen gegen den ehemaligen und den nunmehrigen Betreiber wurden von Beamten des Landeskriminalamtes Oberösterreich über mehrere Monate geführt und schließlich zur Anzeige gebracht.

Symbolbild

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden