Do, 19. April 2018

Traurige Gewissheit

26.01.2018 18:55

Vermisster Student: Leiche im Donaukanal gefunden

Die Leiche des irischen Studenten, der seit einer Woche in Wien als vermisst galt, ist am Freitag im Donaukanal gefunden worden. Der 21-Jährige aus Athboy war zuletzt gesehen worden, als er in der Nacht auf Freitag mit zwei Freunden das Lokal "Flex" verließ. Die Polizei ging seit Mitte der Woche davon aus, dass der Ire unmittelbar nach dem Verlassen des Lokals in das Gewässer stürzte.

Der See- und Stromdienst der Polizei hat tagelang nach dem Mann gesucht, wobei auch ein Sonarboot zum Einsatz kam. Der Tote sei gegen 14.30 Uhr im Bereich der Freda-Meissner-Blau-Promenade von Tauchern der Spezialeinheit Cobra geortet und geborgen worden, sagte Polizeisprecher Harald Söros. Die Promenade befindet sich zwischen Augarten- und Marienbrücke und damit in unmittelbarer Nähe des "Flex". Aufschluss über die Todesursache soll eine Obduktion bringen.

Der 21-Jährige hatte sich mit zwei Studienkollegen in Wien aufgehalten. Nach seinem Verschwinden waren sein Vater, sein Bruder und seine Freundin nach Wien gereist. Auch auf Facebook wurde nach dem jungen Mann gesucht.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden