Sa, 21. April 2018

Nach Schneechaos

10.01.2018 18:38

Zermatt mit Zug wieder erreichbar

Tausende Touristen können aufatmen: Der eingeschneite schweizerische Ort Zermatt ist wieder per Bahn zu erreichen. Nach fast zwei Tagen, in denen Zermatt von der Außenwelt abgeschnitten war, fahren seit Mittwochnachmittag wieder Züge in den Urlaubsort im Kanton Wallis, wie das Touristenbüro am Mittwoch mitteilte.

Die Matterhorn-Gotthard-Bahn, die Zermatt mit dem sechs Kilometer entfernten Täsch verbindet, nahm demnach um 17.15 Uhr wieder ihren Betrieb auf. Die beliebte Skiregion war nach heftigem Schneefall von der Außenwelt abgeschnitten. Allein in Zermatt waren rund 13.000 Touristen eingeschlossen. Die Zufahrtsstraße und die Bahnlinie zum Ort mussten wegen akuter Lawinengefahr geschlossen werden.

Touristen wurden per Hubschrauber ausgeflogen
Die Behörden von Zermatt hatten zunächst gehofft, die Bahnverbindung zwischen Zermatt und Täsch, dem Tor zur Matterhornregion, bis zum Mittwochvormittag freizubekommen. Es dauerte jedoch länger als gedacht, die Schneemassen einer Lawine von den Gleisen zu räumen. Touristen konnten sich währenddessen per Hubschrauber aus dem Ort bringen lassen.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Für den Newsletter anmelden