Fr, 17. November 2017

Wildunfall

06.09.2009 11:57

Auto rammt Reh - zwei Verletzte

Plötzlich ist ein Reh auf der Straße gestanden: Um fünf Uhr früh stieß der 22-jährige Hilfsarbeiter Günter B. aus Schönau im Mühlkreis nahe Königswiesen mit seinem Auto mit dem Wildtier zusammen. Der Pkw schleuderte rechts über eine steile Böschung hinab, überschlug sich mehrmals und kam erst nach 50 Metern zum Stillstand.

Der Lenker und sein 20-jähriger Beifahrer Marco K. aus Schönau wurden verletzt. Querende Wildtiere sind im beginnenden Herbst eine häufige Gefahr, wie der Biologe Christopher Böck vom oberösterreichischen Landesjagdverband Autofahrer warnt.

Warum sind die Wildtiere nun vermehrt auf den Straßen unterwegs?
Böck:
„Im Herbst beginnt die Dämmerung morgens später, abends früher, es überschneiden sich die Phasen, wenn die Tiere aktiv sind und die Autofahrer zur Arbeit oder nach Hause pendeln.“

Im Herbst ändern sich auch andere Bedingungen.
Böck:
„Ja, die Einstände, also quasi die Wohnräume der Rehe, schrumpfen durch die Ernte von Mais und Sonnenblumenfeldern.“

"OÖ-Krone"
Symbolbild

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden