Sa, 20. Jänner 2018

Leben gerettet

30.05.2009 19:47

Polizisten retten Alkolenker vor nahendem Zug

Zwei beherzte Villacher Polizisten sind in der Nacht zum Samstag zu Lebensrettern geworden: Nachdem einem Autolenker der Führerschein abgenommen worden war, wollte sich der Mann das Leben nehmen, indem er sich auf die Bahngleise stellte. Die Polizisten konnten den Mann vor einem nahenden Zug in Sicherheit bringen.

Der 33-Jährige war mit seinem Mazda, in dem auch seine Freundin mitfuhr, in Villach-Lind in ein Planquadrat der Polizei geraten. Der offensichtlich alkoholisierte Lenker hielt aber nicht an, wurde von den Beamten dann aber doch gestoppt und verweigerte letztlich den Alkotest.

„Da mussten wir ihm den Führerschein abnehmen. Danach lief er Richtung Bahngleise davon und rief uns zu, dass das Leben keinen Sinn mehr mache“, schildert Revierinspektor Gerhard Morgenfurt.

Gemeinsam mit seinem Kollegen Martin Perdacher entdeckte er dann den Alkolenker auf dem Gleis. „Da näherte sich schon ein Zug, wir konnten den Mann aber in Sicherheit bringen“, erzählt der Polizist. Der verzweifelte 33-Jährige begab sich ins Landeskrankenhaus Villach.

von Fritz Kimeswenger, "Kärntner Krone"
Symbolbild

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden