Sa, 20. Jänner 2018

Hunderte Betroffene

20.05.2009 16:47

Anleger-Anwalt beführwortet AvW-Konkurs

Die Anlegeranwalt Andreas Pascher von der Kanzlei Pascher & Schostal befürwortet einen Konkurs der angeschlagenen Kärntner Beteiligungsfirma AvW. Für die Anleger wäre ein Konkurs günstiger als die Fortführung des Betriebes, denn dann würden keine weiteren Kosten anfallen und das Vermögen wäre gesichert, so Pascher.

Eine Vermögensoffenlegung habe er schon mehrfach gefordert, so Pascher. Bis jetzt habe sich die AvW aber diesbezüglich sehr unkooperativ gezeigt. Bei 152.000 verkauften Genussscheinen ergebe sich eine Investitionssumme von rund 300 Millionen Euro. Der von AvW beschuldigte Ex-Prokurist habe die AvW angeblich um 50 Millionen Euro geschädigt, also müssten noch 250 Millionen Euro da sein.

Zu dem von der AvW geplanten Verjährungsverzicht meinen die Anwälte, dieser löse das Problem nicht zur Gänze. Wenn jemand zum Beispiel einen Betrag von 2.500 Euro veranlagt habe, würde er selbst bei erfolgreicher Geltendmachung einer Anfechtung des Kaufes auch nicht mehr als diese 2.500 Euro herausbekommen.

Forderung: Kurs bei Verkaufsauftrag
Vereinbart sei jedoch der Kurs bei Verkaufsauftrag worden. Bei einem Verkauf im Oktober 2008 etwa seien es 3.275 Euro gewesen. "Diesen Betrag wollen wir für die Anleger - weil vereinbart - haben", so Pascher. Die Verjährungsfrist für Schadenersatzansprüche beginne erst ab Kenntnis von Schaden und Schädiger zu laufen.

Erst als der Rückkauf der Genussscheine im Oktober 2008 gestoppt wurde, sei also Kenntnis vom Schaden eingetreten. Der Anlegeranwalt vertritt nach eigenen Angaben hunderte Anleger.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden