Mi, 25. April 2018

Causa Oberwart

14.05.2009 11:45

Pongracz klagt Schloffer wegen übler Nachrede

Während die Ermittlungen in der Finanzaffäre Oberwart auf Hochtouren laufen, spitzt sich die Lage im Ort weiter zu. Einige Behauptungen in einer Presseaussendung der Vizebürgermeisterin Sabina Schloffer (ÖVP) über ihn sieht Bürgermeister Gerhard Pongracz (SPÖ) als Verleumdung. Deshalb klagte er sie wegen übler Nachrede, wie er am Donnerstag bestätigte.

In einer Aussendung würde Schloffer etwa behaupten, dass gegen ihn ermittelt werden würde. Dies sei eine unwahre Behauptung, er sei lediglich als Zeuge, nie jedoch als Beschuldigter einvernommen worden, erklärte Pongracz.

Vizebürgermeisterin Sabina Schloffer hingegen ist "ziemlich schockiert", wenn man es auf dieser Ebene austragen müsse. Es sehe so aus, als brauche man aufgrund der angespannten Situation bezüglich der Causa einen Schuldigen. Schloffer ist sich keiner Schuld bewusst.

Symbolbild

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden