Sa, 16. Dezember 2017

In letzter Minute

26.02.2009 10:45

Nachbar rettet sechs Menschen aus Feuer

Ein aufmerksamer Nachbar hat in der Nacht auf Donnerstag vier Kinder und deren Eltern in Naarn im Machland im Bezirk Perg gerettet. Im Haus der Familie war Feuer ausgebrochen. Der 21-Jährige entdeckte den Brand, weckte die schlafenden Bewohner und holte die Feuerwehr. Der obere Teil des Gebäudes brannte völlig ab.

Der Brand war vom Motor eines Fahrzeugs ausgegangen, das im Carport vor dem Haus abgestellt war. Die Flammen griffen rasch auf die Fassade und das Dach des neu renovierten Gebäudes über. Der 21-Jährige bemerkte das Feuer und weckte die schlafenden Bewohner. Der 43-jährige Arbeiter und seine 38-jährige Frau konnten mit ihren vier Kindern im Alter zwischen sechs und 16 Jahren das Haus rechtzeitig verlassen. Rund 60 Mann der Feuerwehr waren im Einsatz.

Feuer auch in Linz
Auch in Linz hat die Feuerwehr in der Nacht vier Personen, darunter ein Kleinkind (Bild), aus ihrer verrauchten Wohnung im vierten Stock gerettet. Sie wurden mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung ins Spital gebracht. Ein Verteilerkasten war in Brand geraten und hatte die Räume völlig verqualmt. Es entstand ein Sachschaden in der Höhe von rund 10.000 Euro.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden