Sa, 25. November 2017

Von Lkw blockiert

25.01.2009 13:59

Geisterfahrer auf der Westautobahn gestoppt

Von einem Lkw-Fahrer ist ein Geisterfahrer am Freitagnachmittag auf der Westautobahn gestoppt worden. Der Mann war bei Regau im Bezirk Vöcklabruck auf die Salzburger Richtungsfahrbahn aufgefahren, jedoch irrtümlich in Richtung Wien abgebogen. Nach 300 Metern war die Geisterfahrt wieder zu Ende ...

Ein Lkw-Lenker sah das Auto auf sich zukommen und blockierte mit seinem Fahrzeug die gesamte Richtungsfahrbahn. Nach Zeugenaussagen könnte auch ein Bus-Fahrer an dieser Aktion beteiligt gewesen sein.

Der Geisterfahrer konnte nicht mehr weiterfahren. Er reversierte mehrmals, bis er seinen Wagen in die richtige Richtung gewendet hatte. Dann fuhr er bis zur nächsten Abfahrt in Seewalchen, ebenfalls im Bezirk Vöcklabruck, weiter, wo er die Autobahn verließ.
 
Lenker ausgeforscht
Das Kennzeichen seines Fahrzeuges war bekannt, deswegen konnte er ausgeforscht werden. Es handelt sich um einen 68-Jährigen aus dem Tennengau in Salzburg.

Symbolbild

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden